Alles über Wein und den Rest der Welt…

Neues Portal von Meininger

Seit Monaten hört man immer wieder einmal das Gerücht, der Meiniger Verlag aus Neustadt bastelt an einem Portal im Netz. Jetzt ist es online.

“Meiningers Weinsuche” heißt das Ganze und der Titel klingt im ersten Moment nicht wirklich aufregend. Wenn man sich die Seite anschaut, ist das aber alles dann doch richtig interessant. Es ist tatsächlich eine große Suchmaschine fùr Weine, Winzer und Händler. Es gibt aber auch einen redaktionellen Teil, Termine, Kolumnen, Infos. Alles in allem so ziemlich genau das, wovon viele schon  immer sprachen, erfolgreich umgesetzt hat es bis jetzt aber keiner. Wenn überhaupt, ist die Seite nur mit “weinplus” vergleichbar. Ich bin gespannt, wie das alles mit Leben gefüllt wird. Auch von Seite der Produzenten; die können das neue Portal beispielsweise für das Anlegen eines Weinpasses nutzen. Eine, wie ich finde, sehr praktische Angelegenheit.

Die  Zukunft wird zeigen, was aus diesem Projekt wird. In jedem Fall ist der Meiniger Verlag der erste aus der Branche, der diesen konsequenten online-Weg geht. Kompliment!

 

12 Kommentare zu “Neues Portal von Meininger

  • Gerald

    Schaut auf den ersten Blick tatsächlich recht spannend aus und könnte eine harte Konkurrenz für wein+ werden. Besonders da bei diesem das letzte Relaunch ja alles eher verschlechtert haben dürfte. Und rein bei Optik hat die Meininger-Seite die Nase meilenweit voran …

    Reply
  • Thomas Günther

    Ich finde dieses Portal durchaus interessant. Auffällig ist, wie der Verlag hier versucht seine eigenen Marken wie Mundus Vini … zu stärken. Das ist jedoch recht und billig. Gemeinwohlorientierung sollte man bei einem Wirtschaftsunternehmen nicht erwarten. Was ich etwas schade finde, ist so gut wie keine Interaktionsmöglichkeit. Doch nur wieder der alte Weg, nur eben digital?

    Reply
  • Pingback: Wein-Portal von Meininger-Verlag : Pfalzlinse – Pfalz Bilder – Pfalz Blog

    • Dirk Würtz Post author

      Selection??? Dann aber wohl genauso marktdurchdringend wie das Heft, wenn es keiner mitbekommt… Stimmt, ich erinnere mich da an eine Mail, in der mir erklärt wurde, dass das Magazin quasi der Marktführer in Print ist…

      Reply
  • patricia

    Von einer Mail mit dieser Behauptung weiß ich nichts, bin da wohl nicht im Verteiler ;-) . Aber wenn ich als Weinjournalist in meinem Blog behaupte, dass es eine Weinsuche à la Meininger von Verlagen bislang nicht gibt, dann kann ich nicht wirklich gut recherchiert haben. Da ist es egal, wie die Marktdurchdringung ist.

    Reply
    • Dirk Würtz Post author

      @patricia
      Hahahaha… weinjournalist… Der war gut. Das hier Ist kein Blog eines Weinjournalisten. Einfach mal “recherchieren” :-)

      Reply
    • Dirk Würtz Post author

      @patricia
      “Bin da nicht im Verteiler” nehme ich mal als Versuch eines Scherzes…;-)
      Und wenn das hier gemeint ist: http://aus-lust-am-genuss.de/
      dann ist das zwar eine nette Weinsuche, aber meiner Meinung nach weniger vergleichbar mit dem Portal von Meininger oder gar weinplus

      Reply
  • patricia

    Der Scherz liegt wohl woanders oder ist hier einer einfach nicht kritikfähig? Wenn das hier kein Blog ist, wieso steht dann oben auf der Seite Blog als Rubrik ;-) ?

    Und wer sich als Weinkenner gibt und darüber schreibt, nennt sich gemeinhin auch gerne Journalist, ob es dann auch das Niveau hat, sei mal dahingestellt…

    Was macht denn das Portal von Meininger und Weinplus Ihrer Meinung nach so viel besser?

    Reply
    • Dirk Würtz Post author

      Natürlich ist das hier ein Blog, was denn sonst? Das hier ist ganz großartig:” Wer sich als Weinkenner gibt und darüber schreibt nennt sich gemeinhin auch gerne Journalist”. So einfach ist das also? Gut zu wissen. Das freut die mitlesenden Journalisten sicherlich. Aber ich erkläre es gerne, auch wenn es einfach zu google oder hier nachzulesen ist: ich bin KEIN Journalist. Deswegen habe ich auch nicht dieses journalistische Niveau..das haben so völlig richtig erkannt.
      Der Unterschied zu weinplus und Meininger ist für ich ganz einfach. Weinplus ist interessant und nützlich. Meininger könnte das werden. Das Portal der Selection ist für mich PERSÖNLICH wie das Heft einfach völlig uninteressant. Mit muss ja aber auch nicht alles gefallen! Und Sie haben leider Unrecht: das ist einer sogar sehr kritikfähig. Kann man auf diesem Blog in den letzten Jahren schön sehen. Und noch etwas: ein Blog ist keine “Rubrik”, sondern ein elektronisches Tagebuch im Netz…
      Ich nehme jetzt einfach mal an, dass sie für die Verlagsgruppe arbeiten. Fragen sie mal ihren Chef, der weiß was ein Blog ist…;-) …ein Scherz…

      Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>