Alles über Wein und den Rest der Welt…

Da war doch noch was… ach ja, die FDP…

Ich bin verwirrt, nachhaltig verwirrt. Bisher dachte ich eigentlich, das die SPD die Hoheit in Sachen Selbstzerstörung hätte. Ich kenne das ja aus langer Erfahrung. Pustekuchen, die FDP kann das auch ganz gut, und wie.

Es ist schon sehr erstaunlich, mit welcher Akribie die FDP gerade dabei ist, sich selbst untergehen zu lassen. Laut einer Umfrage der “BILD am Sonntag” kämen sie aktuell nicht einmal mehr in den Bundestag. Und das, gerade einmal zwei Jahre nach der letzten Bundestagswahl. Zur Erinnerung: die war am 27.September 2009 und das Ergebnis der FDP lag bei 14,6 Prozent…

Aus der gefeierten drittstärksten Kraft der Republik ist ein Haufen planlos umherirrender und wirr Ämter tauschender Suchenden geworden. Sie suchen nach einem Profil, sie suchen nach einem Neuanfang, sie suchen nach Personal und Ende der Woche suchen, ach nein, wählen sie einen neuen Vorsitzenden. Und damit das Ganze nicht allzu langweilig wird, wabbern heute Gerüchte, Spekulationen und Informationen über den Ticker, dass da auch gleich mal mit Westerwelle “general abgerechnet” wird. So will das allem Anschein nach jedenfalls der junge Herr Lindner. Zu allem Überfluß wurde dann auch noch das europäische FDP Gesicht, Frau Koch-Mehrin, der Guttenbergschen Plagiatskrankheit beschuldigt, überführt – oder was auch immer. Jedenfalls ist sie nur noch Abgeordnete und “schützt” ihre Familie… Bevor ich es vergesse, die Stoiber-Tochter leidet am gleichen Syndrom: Plagiatitis.

Die FDP steht also, freiwillig gezwungenermassen vor einem Neuanfang. Der Brüderle ist jetzt Fraktionschef und der Rösler kann seine ganze Kompetenz im Wirtschaftsministerium abarbeiten. Den Namen vom neuen Gesundheitsminister merke ich mir gar nicht erst. Das macht bei der aktuellen politischen Halbwertszeit kaum einen Sinn. Auf der Strecke bleibt, wie sollte es anders sein, dass was den Liberalismus eigentlich aus- und mitunter auch so interessant macht. Ich nenne das jetzt einfach mal das freiheitliche Denken in all seinen Facetten. Schade!

6 Kommentare zu “Da war doch noch was… ach ja, die FDP…

  • rhein main

    Schau an, die Nächste. Die Politikerin Silvana Koch-Mehrin, tritt von allen politischen Ämtern zurück. In einer schriftlichen Erklärung hieß es, sie wolle verhindern, dass ihre Familie durch die öffentliche Diskussion weiter belastet werde. Ich frage mich, wieviele da noch folgen werden und vor allem, warum werden die Doktorarbeiten nicht veröffentlicht? Da könnte sich der normale Bürger auch mal ein Bild davon machen.

    Reply
  • Werner Elflein

    @rhein main, bei Twitter gab es diese Tage einen sehr schönen Tweet: “Wenn das so weiter geht, bleiben nur noch Dr. Oetker, Dr. Best und Dr. Snuggles übrig.”

    Reply
  • Magnus Heinz

    In der schönen und altehrwürdigen Stadt am Neckar hat meine Gattin vor vielen Jahren in Ehren promoviert. Soviel ich mich erinnere, gehörte dazu eine eidesstattliche Erklärung bezüglich der Autorschaft. Jetzt bin ich mal gespannt, ob Frau Koch-Mehrin die Erklärung auch abgeben musste und, wenn ja, welche Folgen das haben könnte.

    Reply
  • Werner Elflein

    Diese Erklärung ist Standard, und ich musste sie seinerzeit bereits bei meiner Diplomarbeit abgeben. Der richtige Umgang mit Quellen ist wesentlich für seriöses wissenschaftliches Arbeit, und das sollte jeder Student spätestens dann wissen, wenn er seine erste Seminararbeit anfertigt. Insofern habe ich selbst für kleinere Schludrigkeiten absolut kein Verständnis. Herr zu Guttenberg und Frau Koch-Mehrin haben eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass sie sich um die Grundsätze wissenschaftlichen Arbeitens einen Sch…-Dreck scheren. Neben der Entziehung des Doktortitels ist eine strafrechtliche Verfolgung daher das Mindeste, was mir hier als gerechtfertigt erscheint.

    Reply
  • Der Direttore

    Schön, dass die Grünen keinen Deut besser sind…
    “Die Grünen und ihr Gespür für Demokratie” Ein kleiner Kommentar des Direttores

    Weinblogger Dirk Würtz erfreute heute die Web 2.0 Sphäre mit einer kurzen Analyse zur Lage der Freien Demokraten in Deutschland. Mit abgelegter Parteibrille kann ich dieser voll und ganz zustimmen. Der Liberalismus besitzt in Deutschland keine politische Heimat mehr. Die Union hat keine Ecken und Kanten, die SPD leidet unter Profillosigkeit und die Linken finden alte Antworten zu nichtgegebenen Problemen. Da springt es sauber und rein aus dem Bio Busch, Bündnis 90 / Dir Grünen sind da! …..
    http://lagazzettadelvino.blogspot.com/2011/05/die-grunen-und-ihr-gespur-fur.html

    Reply

Hinterlasse einen Kommentar zu rhein main Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>