Alles über Wein und den Rest der Welt…

Übersicht "Allgemein"

Riesling – anders- groß!

Es sind manchmal schon viele Zufälle, die zusammen kommen und dazu führen, dass ich einen für mich neuen Wein entdecke. Gerade habe ich wieder einmal so etwas erlebt und es hat mich beeindruckt, wie lange nichts mehr!

Gebietstreform

Seit mehreren Jahren tagt ein länderübergreifender Ausschuss, bestehend aus den jeweilig zuständigen Weinbauministerien und diversen Verbänden, um eine sinnvolle Gebietsreform der Deutschen Anbaugebiete zu erarbeiten. Das Ergebnis wurde nun der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt.

Grill an, Auslese auf!

Es soll ja Leute geben, die erst dann die Grillsaison eröffnen, wenn so etwas ähnliches wie Frühling in Sicht ist. Als Jahresdauergriller ist mir das eher fremd. Ist aber eigentlich egal. Da eben viele jetzt anfangen zu grillen, wird es Zeit für den, zumindest für mich, wichtigsten Weintipp in Sachen Grillen.

Natürel, Steinmetz, Rumpf und Co!

Heute muss der Gampe wieder ran… Ich schreibe hier über meine „Droge“ Wein und nicht über das Suchtmittel Alkohol. Der Wein hat mich ganz in seinen Bann gezogen. Wein ist Teil meines Lebens geworden und ich ein Teil von ihm. Eine Zukunft ohne einander können wir uns beide nicht mehr vorstellen.

2400 Euro für 80 Jahre alten Pinot

Sehr beachtlich: Die Frühjahrs-Weinversteigerung im Kloster Eberbach war für die Hessischen Staatsweingüter an diesem Wochenende die erfolgreichste Auktion seit dem Jahr 2001. Geschäftsführer Dieter Greiner berichtet von einem Nettoumsatz (ohne Mehrwertsteuer) in Höhe von 97.300 Euro. Erstaunlich: Den Höchstpreis erzielte kein Riesling, sondern ein 80 Jahre alter Rotwein. Schmeckt der noch, werden sich viele fragen?

300 Punkte für Molitor!!!

Im wichtigsten Weinführer der Welt, Parker´s Wine Advocate, gab es am Freitag Abend so etwas wie einen Paukenschlag. Der für Deutschland zuständige Verkoster Stephan Reinhardt vergab gleich dreimal die Höchstnote von 100 Punkten für drei Riesling Auslesen des Moselweinguts Markus Molitor. 

Lesetipp

Gerade ist ein neues Weinbuch erschienen, eines ohne die üblichen, Seiten füllenden Fotos, dafür mit viel Inhalt. Sehr viel Inhalt sogar. Wer beruflich mit Wein zu tun hat, sollte es sich besorgen, es lohnt sich.