Alles über Wein und den Rest der Welt…

Jahrgang 2013

Wir haben Mitte August, es wird Zeit für einen ersten Ausblick auf den kommenden Jahrgang 2013. Im Übrigen roch es heute Morgen bereits “herbstlich” und dann fange ich ganz automatisch an unruhig zu werden…

Es ist ein extremes Jahr, war das bis jetzt. Wenn ich an den Jahresbeginn denke, wird es mir ganz anders. Was war es dunkel und was war es eklig kalt und nass. Und lange! So lange war es überhaupt noch nie dunkel. Ein klassischer Frühling fand quasi nicht statt. Dafür hatten wir jetzt Hochsommer, ach was, Höchstsommer mit zahlreichen tropischen Nächten. Die gesamte Entwicklung in den Weinbergen war einen Tick später. Die Bodenbearbeitung begannen wir beispielsweise erst im Mai, statt wie üblich im April. Die Blüte verlief relativ unregelmäßig und in manchen Lagen auch sehr spät und zwischendurch ist dann alles förmlich explodiert. Das war zwar zu erwarten, aber dennoch gab es Phasen, da kamen wir mit der Arbeit kaum noch hinterher. Mittlerweile hat sich alles weitestgehend beruhigt. Der Pflanzenschutz nähert sich dem Ende und es sind nur noch kleine, kosmetische Arbeiten angesagt. Die nächsten sechs bis acht Wochen werden – wie immer – über Wohl und Weh des Jahrganges entscheiden. Ich bin ganz entspannt. Es sieht alles nach einem völlig unaufgeregtem Jahr aus. Natürlich kann sich das jetzt noch dramatisch ändern. Es muss nur einmal ordentlich Hageln. Es würde aber auch langen, wenn es großflächig zum falschen Zeitpunkt anfangen würde zu regnen. Ich hoffe, nein ich glaube, wir bleiben vor solchen Dingen weitestgehend verschont. Was die zu erwartende Erntemenge angeht, so sieht momentan alles ganz gut aus. Das sollte eigentlich ein quantitativ zufriedenstellendes Jahr werden. Das wäre auch echt mal nötig. Über die Qualität lässt sich seriös jetzt noch gar nichts sagen. Auch wenn hin und wieder einiges – natürlich nur positive Dinge – zu lesen ist. Das verbuchen wir unter dem üblichen, jährlichen Jubelarien. Wie gesagt, jetzt zählt es und es kann noch alles mögliche passieren. In jedem Fall freue ich mich “wie Bolle” und von mir aus kann es morgen losgehen… Im Moment rechne ich allerdings hier bei uns mit einem Erntebeginn um den 11. Oktober. Vielleicht auch noch etwas später. Natürlich nur im Idealfall.

Morgen ist übrigens Mariä Himmelfahrt und es gilt, wie jedes Jahr, die alte Weisheit: Wie das Wetter an Mariä Himmelfahrt, so der ganze Herbst sein mag!

Dann drücken wir mal die Daumen!!!

7 Kommentare zu “Jahrgang 2013

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>