Alles über Wein und den Rest der Welt…

Lesetipp GG

Das “Grosse Gewächs” assoziiert man in der Regel mit den trockenen Spitzenweinen des VDP. Dass das nicht sein muss, kann man hier nachlesen.

Es gibt noch weitere Betriebe in Deutschland, die diesen Begriff benutzen. Einen kenne ich noch in der Pfalz und hin und wieder taucht dieser Begriff auch auf den Etiketten von anderen Weinen auf. Wenn ich oben schreibe: “assoziiert man”, dann meine ich damit diejenigen, die sich ausführlich mit Wein aus Deutschland beschäftigen. Dem Rest, dem Normaltrinker, dürfte dieser Begriff eher wenig sagen. Oder täusche ich mich da?

 

 

 

4 Kommentare zu “Lesetipp GG

  • Tom

    Von einem Grossen Gewächs erwarte ich irgendwie einen typischen Geschmack, am oberen Ende der Qualitätsskala. An dem verlinkten Wein würde mich zuallererst stören, dass er im Barrique war – das ist für Würtemberger Lemberger ja alles andere als typisch. Erste Gewächse außerhalb des VdP gibt es auch im Rheingau, beispielsweise bei Emmerich Himmel in Hochheim. Aber ich vermute, der ist “legal” durch die Rheingauer sensorische Prüfung gegangen. Ganz streng auf den VdP beschränkt scheint es nicht zu sein, da ich meine, es noch bei dem ein oder anderen Winzer auf der Preisliste gesehen zu haben.

    Emmerich Himmel als Beispiel zeigt übrigens noch etwas : Neben dem (typische) ersten Gewächs bei jedem Winzer noch Platz für Spitzenweine sein, die eben nicht typisch sind, sondern für die der Winzer einfach mit seinem eigenen Namen steht (in diesem Fall Himmels Lumen Naturale).

    Um auf den Lemberger zurückzukommen: Ich kann mir ein Grosses Gewächs da vorstellen, allerdings nicht aus dem Barrique. So ein Wein darf gerne seinen Preis haben, aber eben nicht … ich wiederhole mich …

    Reply
  • Neuppy

    Hallo,
    der VDP sollte langsam aber sicher mal anfangen, seine Marke auch zu schützen. Hier liegt in jedem Fall Verwechslungsgefahr bei Identität der Waren vor. Ein markenrechtlicher UNterlassungsanspruch sollte damit eigentlich bestehen. Wenn der VDP jetzt nichts unternimmt, macht irgendwann jeder sein grosses Gewächs und dann auch vielleicht wieder mit 150 hl/ha und Vollernter. Wahrscheinlich hat der VDP bzw. seine Anwälte aber Angst, daß die Marke als beschreibend gewertet würde und mithin löschungsreif ist. Naja, das sollten sie lieber mal schnell auf die Reihe bekommen. Das St. Annagut in der Pfalz macht ja auch schon länger GG außerhalb des VDP.
    Grüße Peter

    Reply
  • Vinoplex

    Wer sich so etwas zutraut, muss mit seinem “Großen Gewächs” auch etwas bieten oder gar überbieten können. Jedes andere Ergebnis zeugt nur von Respektlosigkeit.

    Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>