Alles über Wein und den Rest der Welt…

Ärgernis der Woche

Wie immer von Herrn Dr. Motz. Es geht um Wikileaks…was sonst…

Eigentlich müsste die Kolumne diesmal in „Dummheit der Woche“ umgetauft werden. Oder was glauben die Verantwortlichen der US-Luftwaffe damit zu erreichen, indem sie nach den Wikileaks-Veröffentlichungen jetzt den Zugang zu den Internet-Portalen der beteiligten Medien wie „New York Times“, „Guardian“ oder „Spiegel“ sperren? Die Folge wird sein, dass das weltweite Interesse an Wikileaks weiter wächst und den so genannten Enthüllungen noch mehr Bedeutung beigemessen wird, als sie es eigentlich verdienen. Soviel Dämlichkeit wird nur noch getoppt, indem junge Leute öffentlich und scheinbar ernsthaft davor gewarnt werden, die „bösen“ Seiten anzuklicken. Es könnte ihnen ansonsten bei Bewerbungen oder beruflichen Aufstiegschancen zum Nachteil ausgelegt werden. Zugegeben, der gemeine US-Amerikaner ist eine ganz eigene Spezies, sonst hätte er seinerzeit nicht ausgerechnet „Schorsch Dabbelju“ zum Präsidenten gewählt, aber so dämlich ist er dann doch auch wieder nicht…

Ein Kommentar zu “Ärgernis der Woche

  • Gilli Vanilli

    ich hoffe die internetgemeinde speziell die hackende
    lässt sich weiterhin fleissig was einfallen um betreffenden seiten
    die wikileaks sperren mal zu zeigen was sie von meinungsfreiheit verstehen

    Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>