Alles über Wein und den Rest der Welt…

Wein online 2010 – 10 Thesen

Das vergangene Jahr endete mit einigen Rückblicken, dann lassen wir doch das neue Jahr mal mit einigen Ausblicken beginnen. Was könnte das online Jahr in Sachen Wein 2010 bringen. Da Thesen momentan “in” sind, hier nun nachfolgend des Blogggwarts Thesen.

1. Twitter banalisiert sich endgültig und verkommt zur Spam- und Chatmaschine

2. Facebook wird immer beliebter bei den Wein-Onlinern. Es entstehen unübersehbar viele neue Gruppen

3. Die Wein-Online-Welt diversifiziert sich noch stärker. Mehr Blogs, mehr Foren, mehr Portale

4. Jeden Monat kommt eine neue “Weinimweb2.0eierlegendewollmilchsau” heraus

5. Die meisten “Weinimweb2.0eierlegendewollmilchsauen” verschwinden so schnell wieder wie sie gekommen sind

6. Weinblogger und Journalisten versuchen sich im “Bezahlcontent”… und scheitern

7. Ein heftiger Streit über den Wert und das Zustandekommen von Zugriffszahlen entbrennt

8. Posterous kommt aus seinem Schattendasein nicht heraus

9. Große Weinprintmedien suchen den Weg ins web 2.0

10. Das web 2.1 kommt und keiner merkt es

9 Kommentare zu “Wein online 2010 – 10 Thesen

  • Pingback: Tweets die Wein online 2010 – 10 Thesen « Würtz-Wein erwähnt -- Topsy.com

  • Kaffeefreund

    Grundsätzlich stimme ich allen Thesen zu. Bei 1. hoffe ich, dass diese Entwicklung so drastisch nicht eintritt. Bei 6. bin ich unsicher. Ich denke, dass die aktuell vorpreschenden Verlage in diesem Bereich sehr schnell beweisen, dass das System nicht funktioniert. Viele, die jetzt in den Startlöchern sitzen, werden es dann lassen. Und was ist das Web 2.1?

    @Kaffeefreund

    Das web 2.1 ist die logische Hinwendung zum “echten” Mitmachweb.

    Reply
  • pivu

    Meine These lautet, dass x-beliebige Thesen nicht in sind, nur weil einer damit begonnen hat, solche auszurufen, und dass wir alle uns noch wundern werden, was mit Web x.y noch alles möglich wird. Insofern heißt’s “am Ball bleiben” und neue Tools ruhig mal anzutesten, ohne zu glauben, dies oder das wär’ jetzt das Nonplusultra egal ob Twitter, Facebook, XING oder was weiß ich was.

    @Pivu
    Ich wundere mich über gar nichts mehr ;)

    Reply
  • alex

    Die erste These ist bereits eingetreten und die These von pivu , ‘dass x-beliebige Thesen nicht in sind, nur weil einer damit begonnen hat, solche auszurufen’ ist mindestens gut bemerkt.

    Reply
  • Harnisch

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass 6. nicht eintreffen wird. Im Gegenteil werden diese Aufwind bekommen, so lange der Content i.V. mit Verlinkungen suchmaschinenrelevant bleibt.

    Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>