Alles über Wein und den Rest der Welt…

Meldung des Tages

Wenn Sie schon immer einmal wissen wollten, wie sie an 1. Klasse Bahnfahrkarten und kostenlose Montblanc Luxusfüller rankommen können, kein Problem, auf in die Politik. Dieser Artikel sollte wirklich dem Allerletzen endlich die Augen öffnen, wer uns da regiert. Ich verstehe ja, das Berufspolitiker abgesichert sein müssen um resistent gegen Bestechungen zu sein. Aber was zu weit geht, geht zu weit…

4 Kommentare zu “Meldung des Tages

  • Tim

    Lustig finde ich, dass SPON die Senator-Card der Lufthansa quasi als aufgedrängtes Geschenk der Fluglinie darstellt. Dabei war es anders. Als die MdBs nach der vollständigen Privatisierung 1997 keine Senatorcard mehr bekommen sollten, gab es einen interfraktionellen Aufstand.

    Reply
  • tbee

    und wo ist das Problem unsere Vorstände fahren Ferrari oder ähnliches und keiner regt sich auf… und 12.000 € sondern ja wohl nicht viel und wenn statt neuem Mac halt dann ein Füller angeschafft wird kann man ja eher sagen das hier auf langfristige Wertigkeit geachtet wird ;)

    Reply
  • cj

    Ist die Diskussion nicht irgendwie alt ?? Haben wir das nicht schon einmal gehört ?? Wäre es nicht an der Zeit, dass wir einmal über so Begünstigungen nachdenken wie z. Bsp….. Subventionen in der Landwirtschaft ?? Sollte der deutsche Winzer 105 hl/ha produzieren dürfen – und das im Betriebsschnitt ?? Wie sieht es mit der Pauschalisierung bei der Umsatzsteuer aus …. auch so ein Thema ?? Jungwinzer-Förderung, Stilllegungs-Prämien …. etc.,etc ….
    Das ganze System kann hinterfragt werden, wenn man es will …
    und ich will denjenigen sehen, der ein Geschenk ablehnt – auch
    Dirk würde da nicht “nein” sagen …. oder ????

    @cj
    Stimmt, darüber könnte und sollte man diskutieren. Aber Landwirte arbeiten wenigstens was ;-)
    Ich würde so einen Füller nicht nehmen!!! Ich hab schon einen :-)

    Reply
  • Innauen

    Zur Aktenlage: Jeder MdB bekommt eine Aufwandspauschale, mit der er tun und lassen kann was er will. In der Regel begleicht er damit seine Handygespräche, kauft Büromaterial und vielleicht einen neuen Computerbildschirm. Große Ausgaben wie neues MacBook Air etc. gehen nicht, weil die Bundestagsverwaltung zB nur PC bis zu einem Kostenbeitrag von 800 Euro erstattet. Warum kauft der MdB dann so viele Füller? Für sich? Für die Kinder, damit sie deswegen scheel angeschaut werden? Denkt doch mal nach! Jeder MdB hat zwischen 4-8 Mitarbeiter (je nach dem wie geizig er ist). Wenn er nun ausscheidet oder als Belohnung im Wahlkampf zeigt er sich ganz klassisch nach Büroart gerne generös und übergibt einen Füller (zum Vergleich: als ich mal in einer Anwaltskanzlei gearbeitet habe, gab es für die langjährige Chefsekretärin mal ein Diamantenhalsband).

    Ich frage mich, ob es den Artikel geben hätte, würde er jedem Mitarbeiter eine Kiste Deutschen Weines als Dank für die Mitarbeit übergeben.

    Grüße,

    Wolf

    Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>