Alles über Wein und den Rest der Welt…

Attika brennt

Ab sofort haben wir eine neue Kategorie auf unserem Blog. Griechenland. Markus Stolz, auch bekannt als Elloinos, wird hier künftig über Griechenland und die griechischen Weine berichten. Leider ist der Anlaß für den ersten Beitrag ein trauriger.

Feuer in Attika

Sicherlich habt ihr alle gehört, dass eine Feuerbrunst in unmittelbarer Nähe von Athen ausgebrochen ist. Dieser Brand dürfte der schlimmste in der modernen Geschichte der Hauptstadt Griechenlands sein. Die über 40 Kilometer lange Feuerwand hat bisher geschätzte 30000 Hektar Waldfläche vernichtet, Vororte von Athen brennen bereits nieder, weit über 20000 Menschen wurden bisher evakuiert. Der Notstand wurde schon gestern ausgerufen. Es sind momentan 14 Flugzeuge und 9 Helikopter im Einsatz. Italien, Frankreich, Österreich und Zypern helfen mit eigenen Flugzeugen aus. Hunderte von Feuerwehrmännern und Soldaten kämpfen auf dem Boden gegen die Flammen an. Es weht ein stürmischer Wind mit bis zu 50 Stundenkilometern, der die Flammenhölle immer weiter antreibt. Die massive Rauchfahne ist bis nach Afrika gezogen.

Athen und ihre Vororte nehmen einen Großteil des Attika Gebietes ein. Es gibt 2 Berge in Attika, die das Gebiet vor den frischen Nordwinden schützen, lediglich die warmen Südwinde erreichen die flachen Teile. Dies hat zur Folge, dass Attika die trockenste und wärmste Region Griechenlands ist. 3 Weingebiete befinden sich hier: Megara im Westen, in der Nähe des Golfs von Korinth, Mesogia direkt bei Athen, sowie der Berg Pendelis. Die letzteren 2 Regionen stehen fast komplett in Flammen.

Die wichtigsten Rebsorten in Attika sind Savatiano und Roditis. Savatiano hat mit 20000 Hektar die größte Anbaufläche Griechenlands. Sie erreicht hohe Erträge, und ist resistent für die meisten Krankheiten oder Dürre. Hochqualitative Weine können nur dann produziert werden, wenn die Rebstöcke auf kargen Böden angepflanzt werden, und die Erntemengen rigoros reduziert werden. Der Säuregehalt ist extrem niedrig, die Weine haben oft nussige Zitronenaromen (ja, so was gibt es). Savatiano wird hauptsächlich für die Produktion von Retsina verwendet, der bei Massenproduktion oft langweilig ist und fade Geschmacksnoten hat. Allerdings gibt es auch durchaus Retsina Weine von hoher Qualität. Oftmals organisch produziert beweisen diese, dass die besten Retsina Weine spannend sein können. Desweiteren gibt es einige Produzenten, die tolle Savatiano Weine – nicht als Retsina – herstellen.

Roditis ist ein rosafarbene Traube, die mittlerweile in vielen Anbaugebieten Griechanlands zu Hause ist. Werden die Ernteerträge niedrig gehalten, und die Rebstöcke an hochgelegenen Berghängen angebaut, entstehen extrem elegante und reiche Weine, die mit Zitrus- und Melonenaromen überzeugen.

Leider dürften der Feuerbrunst einige der besten Anbaugebiete Attikas zum Opfer gefallen sein. Einige der spannendsten Produzenten sind in Stamata angesiedelt, ein Dorf circa 15 Minuten Autofahrt von mir entfernt. Die Gegend von Stamata steht seit über 20 Stunden in einem Flammenmeer. Es ist fast unvorstellbar, dass hier eines der besten Anbaugebiete vernichtet wird.

4 Kommentare zu “Attika brennt

  • Julian

    Mich würde mal interessieren, ob da nicht (wieder) Spekulanten dahinterstecken, die die Grundstückspreise drücken wollen. Manche Leute schrecken ja vor nichts zurück, da kommt so eine zufällig wirkende Feuersbrunst ja gerade recht.

    Reply
  • Markus Stolz

    Die Spekulation wegen Brandstiftung kann man nicht ignorieren, leider ist dies in Griechenland oftmals in der Vergangenheit der Fall gewesen. Es ist sicherlich ein merkwürdiger Zufall, dass das Feuer am ersten windigen Tag ausbrach. Hier geht die Mehrheit der Bevölkerung von Brandstiftung aus. Auf twitter hat ein Grieche kommentiert “Die (Brandstifter) wollen alle Bäume abbrennen, damit keiner überbleibt, an dem wir sie aufhängen können”. Ich denke diese extreme Aussage drückt die Wut eindrucksvoll aus.

    Reply
  • Susa

    Erstmal freue ich mich über die neue Rubrik! Sehr schön, freue mich auf spannende Berichte.

    Die Brände in Griechenland haben ja sehr vielfältige Gründe und leider bekommt das Land keinen davon in den Griff. Hoffentlich ist der Wettergott gnädig.

    Reply
  • Pingback: Twitter Trackbacks for Attika brennt « Würtz-Wein [wuertz-wein.de] on Topsy.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>