Alles über Wein und den Rest der Welt…

“Löss” ist kein geschützter Markenname

Wie die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz meldet, ist der Name “Löss” nicht länger ein geschützter Markenname. Das hat die Markenabteilung des Deutschen Patenamts entschieden und die Löschung der bisher geschützten Marke “Löss” vorgenommen. Damit ist diese Bezeichnung künftig für alle Weinetiketten frei verfügbar. Der Hintergrund dieser Entscheidung war ein Streit, der im vergangenen Jahr eskalierte. Nachzulesen hier und hier.

Diese aktuelle Entwicklung dürfte weitreichende Konsequenzen haben. Sie gilt als Präzedensfall für die freie Verwendung allgemein gültiger Terroirbezeichnungen. Betroffen sind insbesondere die Winzer, die sich in den vergangenen Jahren allerhand Gesteins- respektive Terroirbezeichnungen als Marken haben schützen lassen. Es ist davon auszugehen, dass alle diese Marken demnächst dann auch den Markenschutz verlieren werden.

Weitere Infos auch hier bei Niko.

Ein Kommentar zu ““Löss” ist kein geschützter Markenname

  • pivu

    Es war eh schon mehr als verwunderlich, dass Namen wie “Löss”, “Porphyr” etc. geschützt werden durften. Man stelle sich vor, “Schiefer” darf nicht mehr (Teil der) Weinbezeichnung in D sein, oder auch “Löss”, in Ö btw die dominante Bodenformation in weiten Teilen Niederösterreichs.
    Obwohl, gewundert hat’s mich nicht wirklich.

    Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>